Slideshow

Freitag, 2. August 2013

Mein Blog Und AdBlock


Ein wichtiger Hinweis für die Leser meines Blogs.
Ich habe festgestellt, das mein Blog ab und an schwarz, statt rot ist. Zudem fehlten dann auch die Kategorien (Landschaft, Stilleben etc.) sowie die Ansicht von Kommentaren.
Grund dafür sind die Browser Erweiterung "AdBlocker". Bitte nehmt meinen Blog in die sichere Liste auf. Schließt anschließend den Tab und öffnet den Blog nochmals. Dann sollten alle Funktionen zur Verfügung stehen

Wenn wir schon dabei sind: Wer von euch verwendet "AdBlock Plus"?
Ich habe ihn bis gerade verwendet, bis ich auf diesen und weitere Artikel gestoßen bin. Sofort habe ich diese Erweiterung entfernt.

Alternativen für Firefox: Adblock Edge
Alternativen für Chrome, Safari, Opera: AdBlock (ohne "Plus")

Kommentare:

Michael hat gesagt…

Hi!

Also ich nutz Adblock Plus und werde das auch weiterhin tun. Es ist doch so wie überall: Idealisten programmieren völlig gratis und frei Lösungen, merken aber nach dem ganzen Erfolg, dass der einzige Lohn Kritik ist, eh alles selbstverständlich ist und natürlich alles weiterhin nichts kosten darf.

Im Gegenzug explodieren aber die Ressourcenaufwände beim Betreiber/Entwickler (Serverkosten, Entwicklungszeit, usw)

... und so wie bei anderen Firmen auch, hat Adblock eben nun eine Lösung gesucht, um Geld zu lukrieren... bitte nicht vergessen: Die Gratis-Java-Updates drücken einem auch die Ask-Tool-Bar auf und wer nicht genau liest, wird dann ab sofort nur mehr über ASK.com geroutet... Oder Google, die ihre Suchmaschine zur Datenkrake umgebaut haben... oder Facebook, oder....

Man darf aber nicht vergessen, warum Adblock überhaupt entstanden ist - die Dreistigkeit der Werbewirtchaft selbst war es, die solche Notwendigkeiten erforderte. Keinem stören kleine Banner, Werbeblöcke oder ähnliches - so wie es sie manchmal jetzt gibt bzw. zu Beginn des Internets...

doch die Werbemaßnahmen wurden immer aggressiver - das begann mit den ganzen Popup-Fenstern und endete mit eingbetteten Flash- und Java-Scripts, die sich urplötzlich über den ganzen Browserschirm öffneten und erst beendet werden konnten, wenn ein Countdown abgelaufen war... oder von Browser-Hijacks, wo man dann beim nächsten Start als Startseite auf irgendeine Werbeseite geroutet wurde... usw...

Adblock hat diesem Wahnsinn ein Ende bereitet und jetzt weint offenbar das Werbemonster, dass es kein Geld mehr bekommt.... aber offenbar ist man ein schlechter Verlierer und sagt nun Adblock-Entwickler wie Adblock-Plus dubiose Machenschaften nach. Schon mal daran gedacht, dass die auch Geld BRAUCHEN?

Ich kenn das nur zu gut als Webseiten-Betreiber.... die User erwarten sich, dass alles gratis ist... es muss aber auch alles aktuell gehalten werden UND der Content muss qualitativ hochwertig sein.... Lob gibts dafür kaum, dafür meist Kritik, wenn man mal nicht so top-aktuell ist... Geld will keiner hergeben, aber man beschwert sich, dass eine Seite zu langsam ist oder zu wenig Features bietet...

Bei meiner Seite Typ180.at kostet uns diese "Anforderungen" bereits 20 EUR im Monat und wir haben nach wie vor keinerlei Einnahmequellen - dafür flammt immer wieder mal die Kritik auf, dass zB das betriebene Forum "aktueller" sein könnte, die ganzen Daten und Informationen zu den Traktoren "detaillierter und besser" sein müssten und natürlich sollten wir rund um die Uhr, international, eine Art Eventblog betreiben, der über alles und jedes berichtet, was zum Thema Traktoren zu finden ist.

Aber: natürlich gratis und wehe (!!) es wird Werbung eingeblendet - SKANDAL... und wehe die Seite ist mal nicht 24/7 erreichbar... FURCHTBAR!

Irgendwann - bzw. spätestens wenn das Geld knapp wird - denkst dir dann auch: entweder komplett abdrehen oder eben irgendwo her Geld bekommen... und wie man zB auch an vielen Wordpress-"Gratis"-Plugins sieht: die meisten ENtwickler geben auf.... weils einfach ein undankbarer Job ist, wo man nichts gewinnen kann... und wenige wie Adblock Plus finden halt Lösungen um an Geld zu kommen.... und das find ich ok... denn ich hab zB bei Adblock Plus das Hakerl einfach entfernt, wo Werbung durchgelassen wird... sieht man ja eh sofort in den Filter-Einstellungen... so versteckt ist das auch wieder nicht

lg Michael

Skyline Design hat gesagt…

Hallo Michael,
ich bin da voll und ganz auf deiner Seite.
Auf der einen Seite nerven mich Werbeeinblendungen, die man kaum schließen kann. Auf der anderen Seite sind die Kosten des Betreibens. Das merkt man natürlich auf der eigenen Seite am meisten.

Wenn ich etwas gut finde, zahle ich auch gerne dafür, verlange dann aber keine Werbeeinblendungen zu erhalten.
Allerdings darf man als "Freeware" Anbieter seine Vormachtsstellung nicht ausnutzen und andere Betreiber nur noch gegen Geld freischalten zu lassen (ähnliches Thema ist da wohl Telekom mit Netzneutralität, über das ich nicht diskutieren will, weil das oft ausufert).

Solange es eine Lösung gibt die offen ist, nicht von einigen großen Firmen diktiert wird, ist es mir egal ob es kostenlos ist oder nicht. Wichtig ist nur, das die Leute auch wissen, was sich im Hintergrund tut.

Gruß Timon

J. Schreier hat gesagt…

Ja die Welt ist schlecht ...

Manchmal hab ich ganz stark den Eindruck, dass das Internet nur von den ganz naiven benutzt wird!

Eine Zeitung, die durchaus mit Werbung Geld verdient, mokiert sich über die Machenschaften einer Firma, die Werbung nur auf bezahlen durch lässt und deren Produkt auch noch von sehr vielen Nutzern verwendet wird. Dennoch gibt es keinen Hinweis auf "neutrale" Adblocker, warum nur?

BTW eine geniale Geschäftsidee und auch nicht schlimmer als die Geschäftsgebaren anderer Firmen, deren Produkte wir bedenkenlos kaufen.

Michael hat es auf den Punkt gebracht, mehr kann man dazu nicht sagen, alle wollen gratis oder ganz billig, nur kann davon Niemand leben, deutsche Firmen schon gar nicht ...

Grüssle, Jörg (der auch den bösen Blocker verwendet)

Kommentar veröffentlichen